Es war ein von vorneherein schweres Unterfangen und die Planungen für die Wintersaison 2020 waren geplagt von Rückschlägen. Schlussendlich wurde die Entscheidung getroffen einen kompletten Neustart für den Bereich CS:GO durchzuführen, wodurch die Verträge der bisherigen Athleten nicht verlängert werden.

Mit dem Abschluss der Wintersaison 2020 und den ernüchternden sportlichen Ergebnissen der letzten Wochen, kam man bei DIVIZON zu dem Entschluss sich im CS:GO Bereich zum kommenden Jahr neu aufzustellen und die Verträge mit dem bisherigen Team auslaufen zu lassen.

Die vergangene Saison stand schon in den Wochen vor dem Start nicht unter dem besten Stern. Diverse Planungen wurden kurzfristig überworfen, was sich in einem plötzlichen Wechsel im Team widerspiegelte, der großen Einfluss auf die Rollenverteilung hatte. Nichtsdestotrotz ging man mit dem damals verkündeten Team dann auch nicht aus Not in die neue Saison, sondern entschied sich schlussendlich dazu weiterhin an Kontinuität und damit an einem Kern an Spielern festzuhalten. Selbstverständlich setzte man die Ziele für das Team nicht zu hoch und hoffte speziell auf die besondere Mentalität, wenn es auf den Server ging, die der Kern an Spielern schon in den Saisons zuvor an den Tag gelegt haben.

Nach einem vielversprechenden Start schenkte man besonders in der 99Damage Liga diverse Spiele ab, die in der Schlussrechnung ausschlaggebend für das Endergebnis waren und einen Direktaufstieg scheitern ließen. Dass man in der ESL Meisterschaft als absoluter Außenseiter an den Start ging, war jedoch keine Überraschung für alle Parteien. Mit anschaulichen Runden gegen Top-Teams wie bspw. Sprout konnte man die Blicke auf sich ziehen, auch wenn es dauerte, bis die ersten Punkte auf das Konto gingen. Leider ließ sich nach etwa der Hälfte der Saison ein Abwärtstrend erkennen, der darin resultierte, dass weder in der Relegation zum Aufstieg in die 99Damage Liga, noch in der Abstiegsrelegation der ESL Meisterschaft überhaupt auch nur eine Map gesichert werden konnte.

Daher entschieden sich DIVIZON und das Team nun dazu, die zum Ende des Jahres ablaufenden Verträge nicht zu verlängern, um allen Parteien genug Zeit zu geben, sich für das neue Jahr umzuorientieren. Trotz der schwierigen Saison blickt man positiv auf die Zusammenarbeit zurück, da alle Spieler ein hohes Maß an Loyalität an den Tag gelegt haben. Daher sei allen Beteiligten rundum Florian “devus” Försterling, Ilija “akay” Bajunovic, Eric “bLooDyyY” Schimmelpfennig, Lars “kryptoN” Siebig, Marvin “striNg” Walbaum sowie Coach und Analyst Matthias “Matthew” Brawanski nur das Beste für den weiteren Weg gewünscht.

Somit steht im kommenden Jahr ein intensiver Umbau des CS:GO Bereich bevor. Zu gegebener Zeit wird das neue Team, welches DIVIZON in den nationalen sowie internationalen Wettbewerben vertreten wird, präsentiert. Eines steht fest – die Ziele sind ambitionierter als je zuvor, um DIVIZON wieder national dort zu platzieren, wo man dieses Brand sehen möchte. Hierfür wird auch gerne ein langwierigeren Prozess in Kauf genommen, um eine gesunde Basis für die Zukunft zu haben.

Ein Dank geht an alle, die DIVIZON und das Team in der vergangenen Saison unterstützt haben! Behaltet für die neuen Updates die Social-Media-Kanäle im Auge.

Meine Zeit bei DIVIZON war sehr positiv. Insgesamt habe ich viel dazugelernt und konnte mich individuell verbessern sowie in der Szene etablieren. Wir haben stets den nötigen Support und Rückendeckung erhalten, welche wir als Team brauchten, um erfolgreich sein zu können. In den letzten Wochen konnten wir allerdings nicht mehr an unsere vorherigen Resultate und Ansätze anknüpfen. Hauptsächlich lag es hierbei an spielerischen Defiziten und Zeitproblemen einzelner Spieler. Sicherlich hätten wir die Relegationen gerne positiver gestaltet. Abschließend möchte ich mich bei DIVIZON und allen Beteiligten für die Zeit bedanken! Ein besonderer Dank gilt Markus Neumann, der uns als Manager sowie Head of Teams immer zur Seite stand und sich um unsere Anliegen gekümmert hat.

Florian Försterling

Team Captain, DIVIZON CS:GO

Ein turbulentes und schwieriges Jahr neigt sich dem Ende zu und wir möchten an dieser Stelle bekanntgeben, dass wir uns zum Jahreswechsel von unserem aktuellen CS:GO Roster trennen. Auch wenn man aufgrund des kurzfristigen Spielerwechseln kurz vor dem Saisonstart mit einer Teilnahme an den beiden Relegationen zufrieden gewesen wäre, wurden unsere gesteckten Ziele nicht erreicht. Vor allem die Ergebnisse in den vergangenen drei Wochen waren nicht zufriedenstellend und haben uns sehr enttäuscht. In den beiden Relegationen haben wir mit einer anderen Performance und zumindest knapperen Ergebnissen gerechnet. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, zum Jahreswechsel einen Umbruch mit neuen Impulsen durchzuführen. Selbstverständlich möchte ich hier die Möglichkeit nutzen und mich auch nochmal persönlich bei der Community für den Support bedanken. Es ist immer wieder schön die DIVIZON Logos in dem Live-Chat zu sehen.

Markus Neumann

Head of Teams, DIVIZON

By Fabian Gärtner
10.12.2020