Im vergangenen Winter fand ein erfolgreiches erstes Engagement in Rainbow Six mit dem zweiten Platz in der Saturday League sein vorübergehendes Ende. Nun können die neuen Gesichter des Bereichs vorgestellt werden, die unter der Flagge von DIVIZON unter anderem in der GSA League an den Start gehen.

Im vergangenen Herbst verkündete DIVIZON seinen Einstieg in Rainbow Six. Die Zusammenarbeit mit den Spielern fand mit dem beachtlichen zweiten Platz in der Saturday League sein vorläufiges Ende. Heute können die neuen Gesichter vorgestellt werden.

Mit der damaligen Verpflichtung eines Teams in dem Spieltitel Rainbow Six Siege beging man trotz intensiver Analysen und Beobachtungen ein unbekanntes Terrain. Trotzdem gelang es, ein Team zu verpflichten, welches in den Wochen nach der Verkündung mit einer weißen Weste bis ins Finale der nationalen Saturday League gestürmt ist. Die lange Pause bis zum ersehnten Finale ließ aber Risse im Team entstehen, welche – trotz größter Bemühungen seitens des Managements – am Ende ein vielleicht besseres Abschneiden verhindert haben. Sowohl auf als auch neben dem Server konnte das Team um Davide „Fratelli“ Federico und Daniel “Exp0” Massierer dennoch einen großartigen Eindruck hinterlassen, weshalb allen damals Beteiligen viel Erfolg für die Zukunft gewünscht sei.

Die Verkündung der hochkarätigen GSA League stärkte die Bestrebungen nach einem weiteren Engagement in diesem Spieltitel. In den vier Qualifikationsturnieren und den darauffolgenden Playoffs konnte sich das Team um Benedikt „Shermi“ Rostok, welches hier schon unter der Flagge von DIVIZON aufgetreten ist, dann souverän einen Platz in der mit 40.000 Euro dotierten GSA League sichern.

Pünktlich zum Start der Saison kann nun DIVIZON R6 offiziell präsentiert werden:

Benedikt “Shermi” Rostok
Christian “Kapkan” Steffensen
Maksymilian “Mekses” Borkowski
Reece “ASTRO” Lambert
Peter “Pacbull” Bull

Bei der Zusammenstellung des Teams wurde eine eher internationalere Herangehensweise gewählt. Shermi und ASTRO waren schon in der Vergangenheit in der nationalen Saturday League vertreten und sicherten sich hier zuletzt den dritten Platz. In jüngster Vergangenheit spielten die zwei Athleten mit Kapkan und Mekses auch schon in den Challenger League Qualifiern, wo man am Ende nur knapp eine erfolgreiche Qualifikation verpasste. Die fünfte Position im Team blieb in den vergangenen Wochen noch vakant, jedoch ergab sich nach der Qualifikation für die GSA League die Möglichkeit diese mit Pacbull, der zuletzt bei CR4ZY unter Vertrag stand, auszufüllen.

Die GSA League steht in den Startlöchern und startet morgen Abend. Dort trifft DIVIZON R6 im ersten Match mit Rogue auf einen der Topfavoriten. Man darf gespannt sein, zu welchen Leistungen das Team gegen die großen Teams im Stande ist und wo man sich im August in der Tabelle wiederfinden wird!

Zu Beginn möchte ich mich bei DIVIZON bedanken, dass sie in uns das nötige Vertrauen investiert haben, um bei den Qualifikationen für die GSA League teilzunehmen. Bereits in der Vergangenheit konnten einige Athleten aus unserem Team diverse Erfolge einfahren und ihr Können unter Beweis stellen. Mit der erfolgreichen Qualifikation für die GSA League haben wir sicherlich unser Potenzial demonstriert, doch ich bin auch davon überzeugt, dass wir während der Saison für Überraschungen und gute Ergebnisse sorgen können, da die Qualifikation nur ein kleiner Vorgeschmack dessen ist, zu dem wir im Stande sind. Wir freuen uns darauf in den kommenden Spielen ein deutsches Esport Brand vertreten zu können und hoffen auf eine langfristige Zusammenarbeit!

Benedikt Rostok

Spieler, DIVIZON R6

Mit unseren ersten Gehversuche in dem Spieltitel Rainbow Six Siege mit dem zweiten Platz in der Saturday League waren wir sehr erfolgreich. Rainbow Six ist ein extrem interessanter Titel und diese erste Zeit hat uns dazu motiviert, weiterhin daran festzuhalten. Wir standen mit verschiedensten Teams in Kontakt, jedoch war eine Zeit lang nicht klar, was national überhaupt auf uns zukommt. Die Verkündung der GSA League war eine großartige – wenn auch kurzfristige – Möglichkeit, weshalb wir uns am Ende für das Team rund um Benedikt “Shermi” Rostok entschieden haben. Ausschlaggebend dafür waren die gemeinsamen Zukunftspläne und vor allem die ambitionierten Ziele von jedem einzelnen Athleten. Wir freuen uns durch die erfolgreiche Qualifikation Teil der GSA League zu sein und gegen internationale Größen wie G2 und Rogue antreten zu dürfen!

Dennis Schmidt

CEO, DIVIZON

By Fabian Gärtner
13.05.2020